Logo Bones AG Schweiz
Imagegrafik Bones

Helen

Der Taubblindenwecker Helen sorgt für Impulse.

Helen Keller hat vor über 100 Jahren trotz Taubblindheit ihren Universitätsabschluss geschafft und damit unzähige Menschen inspiriert. Unvorstellbar viele Hürden hat sie dafür bewältigt. Zu Ehren von Helen Keller trägt der neuste Bones-Spross den Namen Helen. Mit diesem kreditkartengrossen Gerät helfen wir taubblinden Menschen weltweit, zumindest einige Hürden des täglichen Lebens zu meistern.

Mit Helen kann sich der taubblinde Nutzer wecken lassen, die aktuelle Zeit abfragen und mit dem integrierten Timer an kurzfristige Ereignisse erinnert werden - sehr praktisch in der Küche oder im öffentlichen Verkehr. Helen verwendet gut fühlbare, grosse Tasten, statt umständliche Zeiger. Mit einfachen, effizienten Vibrationsimpulsen werden dem Nutzer die Uhrzeit und alle übrigen Einstellungen mitgeteilt. Dadurch wird ein selbständiges Einstellen der Weckzeit oder des Timers ermöglicht. Neben den Vibrationsimpulsen kann eine Sprachausgabe aktiviert werden, um beispielsweise in einer Schulung der Bezugsperson die Arbeit zu erleichtern.

Um selbst Siebenschläfer durch ein ausreichend starkes Wecksignal wachzurütteln, wird ein externes Vibrationskissen mitgeliefert und kann direkt an Helen angeschlossen werden. Wegen der handlichen Grösse und dem geringen Gewicht eignet sich Helen ideal als tägliche Begleiterin in der Tasche oder am Gürtel.